Allgemeine Geschäftsbedingungen

für alle Programme im Sonnenland

Haftung & Sicherheit:

Wir möchten Sie, als Eltern darüber informieren, dass der Umgang mit Pferden und Tieren allgemein, auch bei entsprechender Aufsicht mit Risiken verbunden ist. Dazu gehören insbesondere die Folgen durch Scheuen der Pferde oder ähnlich unvorhersehbaren Ereignissen.

Die Teilnahme an allen von uns angebotenen Geburtstagsprogrammen, Reitkursen, Ausritten oder Ferienprogrammen usw. erfolgt auf eigene Gefahr. Für die Teilnahme an unseren angebotenen Reitprogrammen besteht die Pflicht für eine passende, sichere Kleidung und einem gut sitzenden Helm.

Für Schäden, die von der Versicherung nicht übernommen werden oder die die Deckungssumme übersteigen, sowie bei ordnungswidrigen Verhalten von Seiten der Eltern oder Kinder wird keine Haftung übernommen. Der Reitstallinhaber haftet nur für Schäden, die aus seinem vorsätzlichen und grob fahrlässigen Handeln resultieren.

Die Anwesenheit auf dem Sonnenland-Gelände und den Spielplätzen geschieht grundsätzlich auf eigene Gefahr. Für liegengebliebene Kleidungsstücke, Helme und andere Dinge wird keine Haftung übernommen.

Allgemeine Verhaltensregelungen:

  • Das Betreten der Stallungen, Paddocks und Koppeln ist nicht gestattet.
  • Die Pferde, Ponys und Esel dürfen nicht gefüttert werden.
  • Grundsätzlich bitte unbedingt den Anweisungen unserer Sonnenland-Betreuer folgen.
  • Bitte teilen Sie den Kindern und Gästeeltern von Anfang an, die Regeln unserer Reitanlage mit.
  • Bitte nicht laufen, schreien und von hinten an die Pferde heranlaufen.
  • Bitte von den Privatpferden, die nicht zur Kinderwerkstatt gehören, Abstand halten.
  • Bitte keine Regenschirme mitbringen (Pferde scheuen davor), aber natürlich bei regnerischem Wetter
    geeignete Regenkleidung dabeihaben.
  • Auch Kinderwägen dürfen aus Sicherheitsgründen nicht zur Wanderung mitgenommen werden.

Stornierungsbedingungen:

Kindergeburtstage:
Sollten Sie aus Krankheitsgründen oder schlechtem Wetter den Termin nicht wahrnehmen können, können Sie noch am gleichen Tag bis 09.30 Uhr absagen. Im Gegenzug dafür wählen Sie entweder gleich einen Ersatztermin aus oder wir schicken Ihnen einen Wertgutschein mit Rechnung in Höhe des Grundprogrammes und der angegebenen Personenzahl zu, den Sie dann in Form eines Kindergeburtstages, Ponyreiten, Ferienprogrammes bei uns im Sonnenland einlösen können.

Reitkurse:
Die Reitkurse können grundsätzlich zur Jahreshälfte ( zur 19. Reitkurs-Einheit) gekündigt werden. Die Kündigung muss schriftlich bis 15.01. erfolgen. Sollten Sie vor der Kündigungsfrist den Kurs beenden wollen, erhalten Sie für den verbliebenen Betrag einen Wertgutschein, den Sie in der Kinderwerkstatt innerhalb eines Jahres einlösen können.

Bezahlung/Unterbelegung des Kurses:

Sie können bei uns in bar bezahlten oder im Vorfeld überweisen. Kartenzahlung ist leider nicht möglich. Bei Unterbelegung eines Kurses behält sich Das Sonnenland vor, die Gebühren anteilig zu erhöhen, den Kurs zu kürzen, zu verlegen bzw. zu streichen. 

Wertsachen / Taschen:

Bitte denken Sie daran, dass große Taschen beim Führen hinderlich sind. Für Wertsachen können wir leider keine Haftung übernehmen. Am besten während des Programmes bzw. des Ausrittes die Wertsachen ins Auto bringen. Für die Wanderung eignen sich am besten Rucksäcke.

Kleidung/Ausrüstung für Kindergeburtstage, Ponyreiten:

  1. Witterungsgerechte Kleidung: bequeme Hosen/Leggings, keine Röckchen oder Kleider, im Winter helmtaugliche Mütze/Stirnband und Handschuhe
  2. Feste, geschlossene Schuhe: am besten knöchelhohe Wanderschuhe (keine Sandalen, Ballerinas o.ä)
  3. Gut sitzender Reit- oder Fahrradhelm: Dieser sollte bitte schon passend auf das Kind eingestellt sein.

Ausrüstung für Reitkurse:

  1. Wetterfeste Kleidung, gut sitzender, splittersicherer Reithelm nach EU-Norm1384 ist Pflicht.
  2. rutschfeste Reithose, Reitstiefeletten mit Chaps oder Reitstiefel,
  3. rutschfeste Fingerhandschuhe (Reithandschuhe).
  4. Eine Sicherheitsweste ist empfehlenswert.
  5. Diese Ausrüstungsempfehlung gilt für alle Jahreszeiten.

Privatpferde:

Auf unserer Reitanlage leben viele Privatpferde. Bitte nehmen Sie Rücksicht auf die Privatpferdebesitzer und achten Sie darauf, dass Ihre Kinder nicht unkontrolliert zu den Pferden hinlaufen. Bei unserem Programm haben die Kinder dann genug Kontakt mit den Pferden und vor allem auch die richtige Einweisung.

Hunde:

Bitte haben Sie Verständnis, dass Hunde im Allgemeinen nicht auf unsere Anlage gebracht werden sollten. Es gibt einige freilaufende Hofhunde und während des Programmes sollte alle Aufmerksamkeit bei den Kindern und den zu führenden Tieren sein. Möchten Sie jedoch Ihren Hund gerne mitbringen, können Sie natürlich mit uns dies im Vorfeld bringen.

Abfall:

Grundsätzlich liegt es uns sehr am Herzen, so wenig wie möglich, Müll zu produzieren. Aus Umweltgründen sortieren wir den Müll und bitten Sie daher höflich, den verursachten Müll wieder mitzunehmen und somit einen kleinen Müllsack nicht zu vergessen. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Lagerfeuerplatz:

Wir bitten Sie aus Sicherheitsgründen die Regeln am Lagerfeuerplatz zu beachten und die Einweisungen der Betreuer zu befolgen. Die Regeln finden Sie auch nochmals direkt vor Ort beschrieben. Zum Grillen des Stockbrotes und der Würstl bekommen Sie extra Grillstäbe, die sie dann bitte nach Gebrauch am Kiosk wieder abgeben. Zum Grillen von Marsh-Mallows müssten Sie bitte eigene Stecken suchen oder mitbringen. Sobald Sie am Lagerfeuerplatz sind, liegt die Aufsichtspflicht bei den Eltern. Der Betreuer wird sich nach der Einweisung und Abrechnung von Ihnen verabschieden. Solltet Sie noch Getränke benötigen oder Fragen haben, wenden Sie sich bitte an den Kiosk.

Getränke:

Die Getränke sind ausschließlich über unseren Hofkiosk zu beziehen. (s. Preisliste). Bitte bringen Sie bei Kindergeburtstagen keine Pappbecher mit, da diese aus Erfahrung unpraktisch sind.

Freistellungserklärung:

Die Kinderwerkstatt Sonnenland, deren Mitarbeiter und Gehilfen werden von jeglicher Haftung oder Schadensersatzansprüchen freigestellt, es sei denn, die Haftpflichtversicherung übernimmt diese Schäden auf Grund des vorliegenden Versicherungsschutzes. Die Freistellung gilt nicht für eine Haftung wegen Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Salvatorische Klausel: Sollten einzelne Bestimmungen der Kindergeburtstagsbedingungen unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der Geschäftsbedingungen im Übrigen nicht.